In meiner Kindheit gab es einen Moment, in dem ich entdeckte, dass ich meine Aufmerksamkeit nach innen wenden kann, und dass es dort etwas Unerschütterliches gibt, ein Erleben von ‚Ich‘, das mein Dasein unabhängig von allen Umständen begleitet.

Das hat mich beeindruckt. Ich wollte dann Künstlerin werden, unter anderem, weil ich hoffte, in der Sphäre der Kunst mit diesem Wesentlichen in Kontakt zu sein.

Als ich irgendwann The Work kennenlernte, fand ich, dass sie den direkten Weg zu diesem inneren Kern weist, den ich sogar offenbar mit allen gemeinsam habe.

Die Überprüfung meiner Gedanken ist ein Teil meines Alltags geworden und mit dem regelmäßigen Worken haben sich meine Haltung und mein Erleben in jedem Aspekt deutlich verändert.

Ich bin aufmerksamer und aufrichtiger. Ich bin offener für das, was in der nächsten Biegung des Lebens auf mich wartet.

The Work hilft mir immer wieder, mit dem Opfersein aufzuhören und meine Verantwortlichkeit anzuerkennen. Ohne meine Konzepte von Schuld und Scham, Richtig oder Falsch weitet sich der Raum der Möglichkeiten, und meine Stolpersteine entpuppen sich als konkrete Schritte zur Freiheit. In dieser kraftvollen Arbeit finde ich die Erlaubnis, dem Leben zu vertrauen, mich zu entspannen und zu öffnen. Danke Byron Katie.

„Bei dieser Arbeit geht es darum, uns mit Klarheit, Weitblick und ohne jede Angst um unsere eigenen Angelegenheiten zu kümmern“
“This work is about doing business with clarity and vision, without any fear“
Byron Katie

Nach einer Ausbildung zur Schneiderin habe ich in Düsseldorf bildende Kunst studiert. Zur Zeit lebe ich in Hamburg, wo ich Kurse für Kinder und Erwachsene leite und selbstständig arbeite.

Es ist immer ein spannendes Erlebnis für mich, als Reisebegleiterin durch die einsame Wildnis der schwedischen Natur unterwegs zu sein. Die Arbeit mit den Gruppen, draußen bei jedem Wetter, ist eine besondere Erfahrung und eine wertvolle Erweiterung meines Horizonts als Coach.